Nachholspiele 3. Liga LIVE bei MagentaSport - Starke Aufsteiger "nur" mit Unentschieden / Ex-Torjäger Van Lent hadert mit Hachings Chancenauswertung: "Zu grün hinter den Ohren!"

19.01.2021 - 22:00:52

München (ots) - "Alle müssen geduldig sein", fordert Hachings Trainer Arie van Lent für sein Team, das er nach den letzten Pleiten im Derby gegen Türkgücü auf 6 Positionen veränderte. Der Mini-Lohn im Abstiegskampf: ein 0:0 gegen den bockstarken Aufsteiger, dessen Trainer Schmidt erklärte: "Das war kein Leckerbissen." Der einstige Bundesliga-Torjäger van Lent bedauerte einmal mehr die Hachinger Chancenauswartung: "Vielleicht sind wir da noch etwas zu grün hinten den Ohren." Zwickau erkämpft sich in Verl nach einer schwachen ersten Viertelstunde ein 1:1. "Dann hat´s "klick" gemacht", so Trainer Enochs.

Nachfolgend die Stimmen zu den beiden Nachholspielen - bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Am Mittwoch geht´s gleich weiter mit dem Keller-Duell MSV Duisburg gegen Magdeburg als Topspiel. Dazu Halle gegen Mannheim. MagentaSport zeigt beide Partien ab 18.45 Uhr live.

Türkgücü München - SpVgg Unterhaching 0:0 - "Zu grün hinter den Ohren!"

Türkgücü-Trainer Alexander Schmidt spielte zum 4. Mal zu null: "Das war kein Leckerbissen heute. Man hat die vielen Spiele bei uns gemerkt. Da fehlte die Spritzigkeit, der letzte Antritt hat gefehlt. Wir wollten nicht den Fehler machen, zu früh aufzumachen. Haching hat das gut gespielt, sie waren kompakt und griffig."

"Das Ziel ist der Klassenerhalt - ganz klar," erklärte Hachings Trainer Arie von Lent und warb zudem um Zeit: "Geduld ist immer schwierig, wenn die Ergebnisse nicht stimmen. Trotzdem sage ich - alle müssen geduldig sein." Gleich auf 6 Positionen hatte van Lent umgestellt. "Ob sie´s mir glauben oder nicht - da ist kein einziger Denkzettel dabei." Stattdessen: Erholungspausen.

Van Lent nach dem Spiel: "Natürlich können wir zufrieden sein, dass wir eine Negati-Serie hochverdient beendet haben. Aber in der 1. Halbzeit hatten die besseren Chancen. Da fehlt noch die Zielstrebigkeit, die auszunutzen. Vielleicht sind wir da noch etwas zu grün hinten den Ohren. Aber es war insgesamt ein gutes Spiel von uns. Wir haben sehr viel Leidenschaft gezeigt."

SC Verl - FSV Zwickau 1:1 - Dann hat´s "klick" gemacht!

Verls Trainer Guerino Capretti hätte sich auf Rang 4 vorschieben können: "Heute wäre nur mehr drin gewesen, wenn wir mehr Fußball gespielt hätten. Wir haben gegen einen kampfstarken Gegner gespielt, der einfachen Fußball spielt, lange Bälle auf König - haben sie gut gemacht. Ja, das ist schon enttäuschend. Ich war mit vielen Aktionen bei uns nicht zufrieden."

Zwickaus Trainer Joe Enochs: "Ich muss ganz ehrlich sagen: nach den ersten 15 Minuten können 0:2 oder sogar 0:3 hinten liegen. Wie die Mannschaft drangeblieben ist, dann auch in der 2. Halbzeit, das war sehr ordentlich. Da sind wir sehr zufrieden."

Auf die Frage, wieso Zwickau in so einem wichtigen Spiel so schwach gestartet sei, sagte Enochs: "Wenn die Grundordnung, wenn die Basics nicht stimmen, dann passt es bei uns einfach nicht. Nach den ersten 15. Minuten hat´s dann "klick" gemacht!"

Die 3. Liga LIVE bei MagentaSport

Mittwoch, 20.01.2021

Ab 18.45 Uhr: MSV Duisburg - 1. FC Magdeburg, Hallescher FC - SV Waldhof Mannheim

20. Spieltag:

Freitag, 22.01.2021

Ab 18.30 Uhr: Türkgücü München - FC Bayern München II

Samstag, 23.01.2021

Ab 13.45 Uhr: MSV Duisburg - FC Hansa Rostock, SpVgg Unterhaching - FSV Zwickau, SG Dynamo Dresden - 1. FC Kaiserslautern, SC Verl - SV Wehen Wiesbaden, Hallescher FC - 1. FC Magdeburg, FC Viktoria Köln - SV Waldhof Mannheim

Sonntag, 23.01.2021

Ab 12.45 Uhr: TSV 1860 München - SV Meppen

Ab 13.45 Uhr: 1. FC Saarbrücken - VfB Lübeck

Ab 14.45 Uhr: KFC Uerdingen - FC Ingolstadt 04

Pressekontakt:

Jörg Krause
Mail: joerg.krause@thinxpool.de
Mobil: 0170 22 680 24

Original-Content von: MagentaSport übermittelt durch news aktuell


« zurück