Die easyCredit BBL LIVE bei MagentaSport: Favoriten-Dämmerung - ALBA kassiert erneute Niederlage gegen Hamburg / FC Bayern verliert und kündigt Berufung gegen Trinchieris Sperre an

11.04.2021 - 21:06:27

München (ots) - Top in der EuroLeague, erneut ein Rückschlag in der easyCredit BBL: Der FC Bayern verliert überraschend 83:85 gegen Braunschweig. Leon Radosevic war danach ehrlich: "Normal, dass wir gegen Barcelona motivierter sind." Der FC Bayern musste erneut ohne den gesperrten Head-Coach Andrea Trinchieri auskommen. Münchens Geschäftsführer Marko Pesic kündigte Berufung gegen das BBL-Urteil an. "Weil eine Sache werden wir nicht zulassen: dass die Bundesliga irgendeine Person versucht, zu erziehen!" ALBA verliert binnen 18 Tagen auch das Rückspiel gegen Hamburg. Niels Giffey gab zu: "Wir sind alle ein bisschen angefressen!" Das Team der Stunde sind die Hamburg Towers. Gegen Berlin feierten sie den 8. Sieg in Serie - noch nicht genug, wie Taylor findet: "Wir schauen jetzt auf den nächsten." Der Spruch des Wochenendes kam von Bayreuths Bastian Doreth nach der 88:97-Niederlage gegen Bamberg: "Bamberg hatte Ostern und Weihnachten an einem Tag. Die haben jeden Scheiß-Wurf getroffen. Was willst du da machen?"

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen der Wochenendspiele - bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Am Dienstag geht es ab 18.15 Uhr in der easyCredit BBL weiter. Unter anderem mit Telekom Baskets Bonn gegen den FC Bayern München und dem Überlebenskampf der Gießen 46ers gegen ALBA Berlin - alle Spiele gibt es live bei MagentaSport. Am kommenden Wochenende geht´s um den 1. Titel: den MagentaSport BBL-Pokal mit dem FCB als Gastgeber, Ulm, Göttingen und ALBA Berlin.

FC Bayern München - Löwen Braunschweig 83:85

Bayern verliert ohne Head Coach Trinchieri gegen starke Braunschweiger und verpasst es, an ALBA vorbei auf den 2. Platz zu klettern. Leon Radosevic gab sich nach dem Spiel überraschend ehrlich: "Das ist ein echt schwerer Spielplan. Wir spielen alle 2 Tage seit fast 2 Monaten. Dann kommt natürlich mal so ein Spiel zustande... Es ist normal, dass wir ein bisschen motivierter sind gegen Barcelona in der EuroLeague. Das soll nicht so sein, aber das ist einfach so... Wenn am Ende ein Wurf entscheidet, dann ist das schwer... Ich würde nicht sagen, dass wir mit Andrea Trinchieri heute 100% gewonnen hätten."

Braunschweig schafft die Überraschung, hat dank des Sieges eigentlich nichts mehr mit dem Abstieg zu tun und belegt Platz 12. Head Coach Pete Strobl strahlte: "Wir haben die jüngste Mannschaft der ganzen Liga. Wir haben viele Spiele hintereinander geführt und konnten am Ende nicht gewinnen. Heute haben wir an uns geglaubt. Niemand hätte gedacht, dass wir hier einen Sieg mit nach Hause nehmen können, außer unsere Mannschaft. Die haben mit Herz gespielt und füreinander gespielt... Ich bin als Trainer natürlich sehr, sehr stolz."

Arnas Velicka, 18 Punkte, über den Triumph: "Es ist ein sehr großer Sieg für uns. Diese Saison sind die Bayern ein sehr gutes Team, also ist es ein guter Sieg für uns. Auch, weil wir viele Spiele zuvor verloren haben, die wir eigentlich hätten gewinnen sollen. Darauf können wir unsere Chemie aufbauen."

"Werden nicht zulassen, dass die Bundesliga eine Person versucht, zu erziehen!"

Bayerns Head Coach Andrea Trinchieri wurde aufgrund eines Wortgefechtes nach dem Spiel gegen Hamburg gesperrt. Geschäftsführer Marko Pesic war mit dieser Strafe nicht einverstanden: "Andrea ist natürlich ein impulsiver Trainer. Kein impulsiver Mensch, aber Trainer. Natürlich gab es diese Saison einige Situationen, die die Schiedsrichter richtigerweise geahndet haben... Aber die BBL hat sich so gefreut, diese Strafe auszusprechen, dass die an 2 aufeinanderfolgenden Tagen, das auf Twitter bekannt gemacht haben. Da haben wir uns gewundert, ob er zweimal bestraft worden ist. Eine Sache ist ganz klar: Wir werden uns morgen nochmal zusammensetzen mit der Rechtsabteilung und in Berufung gehen. Weil eine Sache werden wir nicht zulassen: dass die Bundesliga irgendeine Person versucht, zu erziehen... Das ist eine ganz normale Unterhaltung nach dem Spiel gewesen, die sich während und nach der Pressekonferenz fortgeführt hat... Anhand dieser Fernsehbilder ist diese Entscheidung dann getroffen worden und da kann ich nicht erkennen, dass Andrea sich weder unsportlich noch unfair dem Hamburger Trainer gegenüber verhalten hat... Aufgrund dieser Situation einen Trainer zu sperren und eine Strafe auszusprechen, das geht für mich nicht."

ALBA Berlin - Hamburg Towers 68:73

Die Hamburg Towers gewinnen das 8. Spiel in Serie und belegen Rang 6 mit 36 Punkten, 14 Punkte vor Platz 9. Kameron Taylor war mit 23 Punkten und 8 Steals der Matchwinner. Zum Spiel sagte er: "Ehrlich gesagt, wussten wir, dass wir heute ein anderes ALBA Berlin sehen werden. Wir wollten direkt da sein, weil wir wussten, wie die rauskommen werden. Wir haben den Sieg geschafft und schauen jetzt auf den nächsten."

Die Albatrosse verlieren das 2. Mal in 18 Tagen gegen die Hamburg Towers. Dank der Niederlage der Bayern bleiben sie dennoch weiter auf Platz 2. Niels Giffey war trotzdem enttäuscht: "Ich glaube, wir sind jetzt alle ein bisschen angefressen, weil es nicht das Spiel war und nicht so unser Rhythmus war. Auch gerade das Wochenende, was jetzt kommt, da haben wir uns die letzten Spiele noch mal anders vorgestellt."

EWE Baskets Oldenburg - Telekom Baskets Bonn 106:87

Die EWE Baskets Oldenburg fahren einen ungefährdeten Sieg ein und verweilen weiter auf Platz 4 der easyCredit BBL. Sebastian Herrera, 18 Punkte, über den Sieg: "Wir haben uns diese Woche sehr gut vorbereitet und haben Bonn auch gut gescoutet. Wir haben versucht, Babb irgendwie aus dem Spiel rauszubekommen. Leider hat er trotzdem 19 Punkte gehabt... Ich glaube aber, dass war dennoch der Schlüssel."

Die Telekom Baskets Bonn können nur im 1. Viertel mithalten und verlieren am Ende deutlich. Simonas Lukosius analysierte: "Wir hatten viele Turnover und die haben ihre Schüsse gemacht. Wir konnten in der Defensive wegen der Turnover nicht mehr mithalten. Die hatten einen Lauf und wir kamen leider nicht mehr zurück."

medi Bayreuth - Brose Bamberg 88:97

Bamberg feiert einen wichtigen Sieg gegen Bayreuth und baut den Vorsprung auf 6 Punkte aus. Kenneth Ogbe über das Spiel: "Es hat wahrscheinlich Spaß gemacht, das Spiel zu schauen. Sehr viel Offense und sehr viele Punkte. Aber in der Halbzeitpause war uns klar, wir müssen besser verteidigen hinten. Das hat uns dann am Ende den Sieg gebracht."

Bayreuth verpasst es, den Abstand auf Bamberg zu verkürzen und liegt jetzt mit 22 Punkten auf dem 10. Rang. Bastian Doreth konnte das Glück der Gäste nicht fassen: "Bamberg hatte Ostern und Weihnachten an einem Tag. Die haben jeden Scheiß-Wurf getroffen. Was willst du da machen? Dafür haben wir ein gutes Spiel gemacht. Am Ende denke ich, waren die getroffenen Dreier der Bamberger ausschlaggebend."

ratiopharm Ulm - Gießen 46ers 109:79

Ulm eilt schon Mitte des 2. Viertels den Gießener davon und siegt souverän gegen den Vorletzten der easyCredit BBL. Mit 34 Punkten stehen die Ulmer weiter auf dem 7. Platz. Andreas Obst über den Sieg: "Wir wollten von Anfang an den Ton angeben, sind mit viel Energie rausgekommen, wollten aggressiv spielen und das haben wir dann größtenteils durchgezogen."

Gießen bleibt nach der Niederlage 4 Punkte hinter dem rettenden Ufer auf Platz 17. Diante Garrett sagte nach dem Spiel: "Wir haben versucht, vorbereitet zu sein. Wir hatten nur ein paar Tage, um bereit für sie zu sein. Die sind mit vieleOffensive gestartet. Manche Spielzüge hatten wir nicht auf dem Zettel oder haben uns nicht daran erinnert."

BG Göttingen - s.Oliver Würzburg 96:75

Die BG Göttingen fährt einen ungefährdeten Sieg ein und schiebt sich an Bayreuth vorbei auf den 10. Tabellenplatz. Harper Kamp über das Spiel: "Wir wollen in den letzten Spielen hier eine Identität finden. Wir haben im letzten Spiel auf jeden Fall einen Schritt zurückgemacht. Heute haben wir wieder unser Gesicht gezeigt. Wir waren viel aktiver, als das letzte Mal und das war gut für uns." Zum Pokalspiel gegen ALBA am Samstag: "Wir gehen da ganz locker hin. Wir müssen einfach kämpfen. Wir wissen nicht, was die bringen. Die wollen das Ding gewinnen. Die sind eine der stärksten Mannschaften in Europa... Wir müssen die Verteidigung von heute verdoppeln."

Würzburg bleibt mit 16 Punkten auf Rang 16. Alex King war nach dem Spiel bedient: "Schwierig. Wir hatten eigentlich einen sehr, sehr guten Gameplan, weil wir uns die Woche sehr gut darauf vorbereitet haben... Draußen haben die Guards sehr hochprozentig getroffen und das ist eine unserer größten Schwächen, dass wir die 3-Punkte-Würfe nicht verteidigen können. Jede Mannschaft hat da eine hohe Quote gegen uns. Das hat uns das Genick gebrochen."

RASTA Vechta - NINERS Chemnitz 82:69

Vechta schlägt Aufsteiger Chemnitz und hofft doch noch etwas auf den Klassenerhalt aufblühen. Edgar Sosa, 27 Punkte und 7 Dreier, erklärte die starke Leistung: "Wir versuchen, die Saison zu retten. Momentan haben wir einen großen Kampf. Viele Leute denken, dass wir das nicht schaffen können. Aber wir müssen jeden Tag nehmen und unser Bestes geben... Wir sind stolz auf den Sieg heute."

Die NINERS Chemnitz bleiben solide im Mittelfeld der easyCredit BBL. Marcus Thornton konnte trotz 25 Punkten die Niederlage nicht verhindern: "Wir hatten viele Würfe, die nicht reingegangen sind. Anerkennung an Vechta. Die haben den Ball gut bewegt und hatten mehr defensive Stops als wir."

Basketball LIVE bei MagentaSport

Montag, 12.04.2021

EuroLeague

Ab 17.45 Uhr: Zenit St. Petersburg - Panathinaikos Athen

Dienstag, 13.04.2021

easyCredit BBL

Ab 18.15 Uhr: Telekom Baskets Bonn - FC Bayern München

Ab 18.45 Uhr: SYNTAINICS MBC - BG Göttingen, medi Bayreuth - ratiopharm Ulm

Ab 20.15 Uhr: Gießen 46ers - ALBA Berlin, Löwen Braunschweig - MHP Riesen Ludwigsburg

Mittwoch, 14.04.2021

EuroLeague

Ab 17.45 Uhr: ZSKA Moskau - Panathinaikos Athen

EuroCup

Ab 18.50 Uhr: Monaco - Gran Canaria

Ab 20.35 Uhr: Bologna - Kasan

easyCredit BBL

Ab 18.45 Uhr: Brose Bamberg - RASTA Vechta, NINERS Chemnitz - HAKRO Merlins Crailsheim

Ab 20.15 Uhr: Hamburg Towers - EWE Baskets Oldenburg

Samstag, 17.04.2021

MagentaSport BBL Pokal T4 - Halbfinale

Ab 15.45 Uhr: ratiopharm Ulm - FC Bayern München

Ab 19.15 Uhr: BG Göttingen - ALBA Berlin

Sonntag, 18.04.2021

MagentaSport BBL Pokal T4 - Finale

Ab 14.30 Uhr: DAS FINALE

easyCredit BBL

Ab 18.15 Uhr: EWE Baskets Oldenburg - Brose Bamberg

Ab 20..15 Uhr: NINERS Chemnitz - Hamburg Towers

Pressekontakt:

Jörg Krause
Mail: joerg.krause@thinxpool.de
Mobil: 0170 22 680 24

Original-Content von: MagentaSport übermittelt durch news aktuell


« zurück