Home   Blog    Umweltschutz Ist nicht allein Sache der Politik

Umweltschutz Ist nicht allein Sache der Politik

Umweltschutz muss von der Weltbevölkerung als Herausforderung für zukünftiges Leben verstanden werden. Wir erfahren täglich über unsere Bildschirme, wie verheerend unsere Weltmeere im zunehmenden Maße mit Plastikmüll belastet werden. Es ist mehr als schlimm,
täglich von unserem Verhalten zu erfahren. Es ist Zeit zu handeln und den Griff zum Plastik kritisch zu überdenken. Jeder kann beim Einkauf für sich und unsere Umwelt Verantwortung übernehmen, indem er Plastikverpackungen dort ablehnt, wo diese vermeidbar sind. Erzeuger von Lebensmitteln, der Handel und wir Verbraucher sind aufgefordert von dem Stuhl „Bequemlichkeit“ Abschied zu nehmen.

Die Gefahr für Leib und Leben geht von uns Menschen aus. Wenn wir uns diesen Satz merken und entsprechend unser Verhalten im Umgang mit Plastik ändern schützen wir in erster Linie die Meeresbewohner, die oft durch Plastik ersticken oder verhungern. Gleichzeitig vermeiden wir dadurch, dass über die Nahrungskette Giftstoffe, klitzekleine Plastikteilchen beim Verzehr von Meerestieren unserem Verdauungssystem zugeführt werden. Je länger sich Plastik im Meer den Wellenbewegungen und der Sonneneinstrahlung in Verbindung mit dem Meersalz ausgesetzt ist.
,je stärker nimmt der Zerkleinerungsprozess zu. Noch wissen wir nicht, wie diese Gefahr zunimmt dass diese Subtanzen sich überall in unseren Körpern festsetzen. Mit wachsender Belastung ist jedoch alles denkbar,

Dies ist nicht nur ein Hilferuf. Es ist mehr ein Appell an unsere Vernunft. Wenn schon Plastik in jeder Form auch immer in unseren Besitz gelangt, sollte jeder sich angesprochen fühlen, diesen auch umweltschonend zu entsorgen. Helfen Sie mit, es lohnt sich dabei zu sein.