Home   Blog    Ein früher Morgen an der Mosel.

Ein früher Morgen an der Mosel.

Die Natur ist der größte Erlebnisfaktor, Dieses Foto fängt die Stimmung ein, die uns so wichtig sein muss, um den Frieden zu schätzen. Wir können eins sein mit der Natur. Wir können an jedem Tag, ja zu jeder Stunde erleben, wie es sich anfühlt mit und in der Natur zu leben.


Heraus aus der Hektik des Alltags. Die Natur ist allgegenwärtig. Sie rächt sich an uns, da wo wir die Gesetze der Natur nicht verstehen wollen. Sie schenkt uns Geborgenheit und Wärme, da wo wir ihren wahren Wert erkennen. Für unser Seelenleben ist es so überaus wichtig. Wer die Ruhe sucht, findet in ihr den richtigen Platz, um über sich und die Welt nachzudenken.

Ein altes Sprichwort hat auch in unserer Zeit nicht an Bedeutung verloren: „Morgenstund hat Gold im Mund“. Wer früh aufsteht hat mehr vom Leben. Besonders auch in einer Stadt und mehr noch in einer Mega-City schenkt die frühe Stunde einem jeden mehr an Lebensgefühl, mehr an vitaler Kraft, mehr Zeit sich auf den neuen Tag einzustimmen. Die frühe Stunde kann Leben retten, kann entscheidend sich auf den ganzen Tag auswirken.

Unser Alltag kann düster und grau sein. Muss deshalb auch unsere Stimmung düster sein? Wohl kaum, denn wer mit frohen Gedanken in den neuen Tag startet hat die Lacher auf seiner Seite. Wissen wir doch, Lachen ist gesund und wirkt ansteckend auf unsere Mitmenschen. Wer lacht findet schneller Kontakt und der kann über manche Klippen des Lebens hinweg führen.

Eines sollte uns zu denken geben. Studien belegen, dass sich ein Spaziergang im Wald länger und positiver auf unsere Gesundheit auswirkt als ein Urlaubstríp in ferne Ziele. Suchen sie die Natur zu lieben. Sie kann ihr bester Freund sein. Dabei gilt auch vier Augen sehen mehr als zwei. Es ist ein wunderbares Erlebnis die, Natur mit einem Partner neu zu entdecken. Viele wissen nicht um die Heilkräfte, die uns die Natur auf Schritt und Tritt bereithält. Ein Abstecher in die naturbelassene Umgebung zu früher Stunde, belebt Körper und Geist gleichermaßen. Fern ab vom Verkehrslärm mit all seinen Schadstoffen,die der Verkehr so mit sich bringt, finden hier unsere Lungen den unverbrauchten Sauerstoff, um all unsere Extremitäten funktionstüchtig zu erhalten. Auch unsere Augen gewinnen an Kraft indem sie nicht nur auf Flächen gerichtet sind, sondern ständig wechselnde Bilder verarbeiten müssen. Natürliches Licht gibt der Umgebung ein Farbenspektrum. wie es kein Maler auf seine Leinwand zaubern kann. Dieser natürliche Kontrast an Licht und Schatten stärkt unsere Augenmuskeln. Diese können wir trainieren, so wie es die Fußballer auf dem Rasen tun, um bei Belastung des Körpers immer noch ein Mehr an Leistung abrufen zu können.