Die Erde leidet und wir mit.
Wir Bewohner dieses einzigartigen Planeten können helfen.

Mehr

Proteste bieten die Plattform zur Gewalt. Ein Dialog führt zu verbalen Abrüstungen. Die Unruhen in Frankreich zeigen deutlich, dass Krawallmacher die Szene suchen und Demos für ihre Zwecke missbrauchen.

Wir haben eine andere Idee. Meinungsvielfalt ist gefragt. Deshalb schlagen wir vor den Dialog zu suchen,
um gemeinsam Lösungsvorschläge zu erarbeiten. In unserem täglichen Leben gibt es viele Baustellen, die der Einzelne nicht abarbeiten kann. Oft fehlt auch nur der innerliche Schwung dazu. In...

Weiterlesen »

Zunächst muss man sich fragen:, Was ist das Problem?
Mit einem Wort gesagt: Uneinigkeit. Wir kennen das Zitat:

Ein jeder kehre vor seiner Tür.

Das Zitat ist von Johann Wolfgang von Goethe. Würden wir das wörtlich nehmen, wären unsere Bürgersteige sauber.
Wären…, denn fast keiner hält sich daran. Es sind immer wieder die guten Vorsätze, die Taten vermissen lassen. Es ist bequem den Schlagzeilen zu folgen. Raus aus der Kohle oder die Dauerbrenner: Flüchtlingskrise, das Thema Diesel rauf oder...

Weiterlesen »

Eltern ein geliebtes Kind.

Es wurde zum Schicksal des kleinen Jungen Julen aus Spanien, der zum ersten Opfer einer verfehlten Natur und Umweltpolitik wurde. Das Unglück am Bohrloch, welches 107 Meter in die Tiefe getrieben wurde, sollte Grundwasser für die Landwirtschaft bereitstellen. War es Leichtsinn oder Fahrlässigkeit? Wohl wissen es nur die, die das Bohrloch unversiegelt dem Zufall überlassen haben. Nur so konnte das Schicksal seinen Lauf nehmen, das, so müssen wir uns ins Bewusstsein...

Weiterlesen »

Zurück in die naturbelassene Agrarwirtschaft - Ja.

Der Klimaschutz fängt nicht beim Diesel an. Der Schutz unseres aus dem Ruder gelaufene Klima fängt da an, wo der Massenwahn unseres Konsumverhaltens zu unserem Lebensstandard wurde. Unser Motto heißt: Immer mehr und immer billiger. Das ist das Grundübel unserer Zeit. Wir können und dürfen die Natur nicht missbrauchen, ohne dass wir Gefahr laufen von der Natur abgehängt zu werden. Die Wetterkapriolen überlagern immer mehr unseren Alltag. Mal sind...

Weiterlesen »

Die Wetterkapriolen zwingen zum Handeln. Jetzt ist unser aller Wille gefordert, der Natur die Hand zu reichen. Wir meinen das wörtlich, denn die Zeit drängt. Es geht nicht nur um das Thema Diesel. Es geht darum, dass wir uns darauf besinnen, welchen Teil jeder dazu beitragen kann, dass der Klimawandel in seiner schlimmsten Form aufgehalten wird. Es sind nicht nur die Politiker, die versagen. Wir Verbraucher sind diejenigen, die Fehler der Politiker in die Tat umsetzen. Jetzt müssen wir uns...

Weiterlesen »

Die Parteienlandschaft wird zum Spielball der Farben. Je mehr Parteien in die Regierung gewählt werden, je mehr geht unsere so stabil gewähnte Demokratie verloren.

Demokratie lebt nicht durch Versprechungen. Demokratie bezieht ihre Kraft durch ein festes Bündnis, welches durch ein verantwortliches Miteinander getragen wird. Wir Wähler sind aufgerufen, die demokratischen Werte zu erkennen und den Populisten die Macht der Volksverhetzung zu entziehen. Die Politik ist durchschaubar, wenn es wenige...

Weiterlesen »

Armut ist das größte Übel unserer Zeit. Wieder sind Menschen auf der Flucht und wieder werden ihre Ängste nicht verstanden. Die Angst breitet sich aus und nimmt den davon Betroffenen den Mut ihr Leben in die eigene Hand zu nehmen. Es ist im Grunde nicht die Angst, es ist die Hoffnungslosigkeit. Die Fluchtursache ist der unstillbare Wunsch nach Veränderung.
Auch ist es die um sich greifende Gewalt. Die wahllose Wut, die Macht durch Gewalt über Mensch und Umwelt auszuleben. Die Armut ist die...

Weiterlesen »

Die Natur lebt uns vor, wie durchdacht die Jahreszeiten sind. Wir müssen darauf achten, dass es so bleibt. Allerdings erleben wir zur Zeit eine Verschiebung der Klimazone. Dies muss uns zu denken geben, denn die globale Erderwärmung ist der Auslöser für eine Reihe von Vorkommnissen, die unser Leben beeinflussen werden.

Dieser Sommer hat uns gezeigt, wie abhängig wir von der Natur sind. Dürreperioden und sintflutartige Niederschläge stellen uns in zunehmenden Maße vor grossen Herausforderungen.
In...

Weiterlesen »

Die Blumen dürfen nicht darüber hinwegtäuschen, mit Sturmtief  „Fabienne“ zeigte uns die Natur, mit welcher Kraft ein Sturm unser Leben bedrohen kann. Diesmal ist nur ein Menschenleben zu beklagen, doch wieder ist es einer zu viel. Eine 78 jährige verlor ihr Leben. Doch auch sie hätte gern noch gelebt. Zu beklagen sind auch die vielen Verletzten und die verheerenden Schäden, verteilt über viele Gebiete. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass der nächste Sturm mit jeden neuen Tag über uns...

Weiterlesen »

Doch was machen wir? Wir leben unser Leben. Gleich nach dem Motto: „Was die Welt morgen bringt - Heute ist heut!“

Wir müssen uns aus unserem Starsinn lösen. Das Leben ist voller Überraschungen, wenn wir es nur wollen. Rechts und links des Weges findet jeder etwas, was lebenswert ist. Wie? Nun, wer sucht, der findet auch.

Was wir schon des Öfteren geschrieben haben; Wir Verbraucher können in Bezug auf Lebensqualität, Umwelt, Müllvermeidung, eine gesündere Ernährung viel erreichen. Es hängt in so...

Weiterlesen »