Die Erde leidet und wir mit.
Wir Bewohner dieses einzigartigen Planeten können helfen.

Mehr

so bedeutend ist, dass die Wissenschaftler ansatzweise jetzt gehört werden. Der Coronavirus hat sehr viele Menschen aufgescheucht, aber immer noch nicht alle. Wir müssen lernen, gemeinschaftlich zu denken und so auch zu handeln. Der Virus muss als Weckruf verstanden werden, denn die kommenden Probleme weltweit werden grösser.
Pest oder Cholera, unsere Gesellschaft ist von allen Seiten bedroht. Jeder ist jetzt gefordert, Verantwortung für sich und sein Umfeld zu übernehmen. Das geht mich nichts...

Weiterlesen »

nach einer Gemeinschaft, die zählt. Jetzt aufgrund der Einschränkungen online über alle Grenzen hinweg. Der Coronavirus muss für die Weltgemeinschaft, wie ein Donnerhall aus der Urzeit klingen. Unser Gewissen ist gefragt. Wie gehen wir mit dieser Katastrophe um? Wie entzaubern wir den Virus, der mehr als ein Warnhinweis in unsere Gemeinschaft eintauchte. Noch begreifen wir die Gefahr, die von einem Virusbefall ausgehen kann, nicht wirklich. Wie schnell dieser Virus aber den Erdball umrundet hat,...

Weiterlesen »

Das ist die Crux in unserer Gesellschaft. Wir sind bereit zu handeln. Doch die Wirklichkeit überrollt uns. Warum ist das so? Wir lassen uns nicht wirklich begeistern. Der Alltag klebt an unseren Füßen.
Wir sind schwerfällig geworden. Früher schauten wir von links nach rechts. Heute nehmen wir uns dazu keine Zeit mehr. Früher lebten wir in einer Grossfamilie. Vieles wurde beredet und oft ergaben sich daraus neue Ideen, die man in den Alltag einbringen konnte. Heute haben wir uns mehr oder weniger...

Weiterlesen »

aber Gott ist weit weg, zumindest in den Köpfen Vieler.. Der Glaube an die Menschheit ist aber der, auf den wir uns tagtäglich besinnen sollten. Dieser Glaube muss gelebt werden. Wer Gott versteht, hat es da jedenfalls leichter. Denkt man wirklich einmal über sein tägliches Tun nach, wird merken, dass der Glaube mehr ist als nur ein fragwürdiges Hirngespinst. Sagt man doch; Der Glaube versetzt Berge. Der Glaube an sich selbst, der Glaube an das Gute im Menschen ist ein wichtiger Baustein für...

Weiterlesen »

Nicht kleckern, sondern klotzen, ist das Gebot der Stunde.
Warum? Die Natur ist die Achse des Lebens. Belasten wir diese über ihre Tragfähigkeit hinaus, kommt es zum Bruch.
Deshalb ist es für unser Leben überaus wichtig, dem Umweltschutz die grösstmögliche Aufmerksamkeit zu schenken.
Missachten wir die Gesetzmässigkeiten der Natur, verlieren wir an Lebensraum und in Folge an Lebensqualität.

Die Natur hat uns, solange wir Menschen diesen Lebensraum besiedeln, in jeder Hinsicht das Leben ermöglicht....

Weiterlesen »

hat die Demokratie weltweit verloren. Es ist dann nur ein kleiner Spalt, bis Gewalttäter über uns die Macht einnehmen. Das Internet wird zu einem schwierigen Sumpfgebiet, in dem sich Kriminelle verstecken können. Wir haben doch schon jetzt schmerzlich erfahren müssen, wie undurchschaubar Hacker aus dem Untergrund agieren.  Es scheint doch wahrscheinlich, dass diese nur auf den geeigneten Zeitpunkt warten zuzuschlagen.

Wenn Killer Roboter ihnen zur Verfügung stehen, ist die Stunde der Wahrheit...

Weiterlesen »

Das muss gesagt werden:
Wer den Klimawandel leugnet, ist ein Lügner,
wer den Holocaust leugnet, ist eben das
und wer die Armut leugnet, schadet auf Dauer sich selbst.

Die Herausforderungen unserer Zeit verlangen nach Respekt für das Leben. Nicht mehr und nicht weniger. Das aufeinandertreffen von Katastrophen muss als letzte Warnung verstanden werden.

Wer nach den Sternen greift, sollte zuerst unsere Welt in Ordnung bringen. Erinnern wir uns einmal mehr an Barack Obama. Als Präsident der Vereinten...

Weiterlesen »

Die letzten 75 Jahre haben uns noch nicht viel weiter gebracht. Zugegeben, in diesem Zeitabschnitt hat sich einiges zum Guten verändert. Es ist müssig auf Einzelheiten einzugehen, denn an dem Wohlstand haben wir uns längst gewöhnt. Wir müssen aber erkennen, dass Wohlstand ein  hart erkämpftes Gut ist, welches zu bewahren gilt. In den westlichen Ländern finden wir einige Strömungen, die uns nicht unberührt lassen sollten. Populisten sind zunehmend am Werk, unsere demokratischen Werte zu...

Weiterlesen »

Wie sonst lässt sich erklären, wie er mit seinen Hasstiraden umgeht. Jetzt hat er sich vorgenommen, den Speiseplan an US Schulen neu zu regeln. Es gefällt ihm nicht, dass die frühere First Lady von Amerika, Michelle Obama, einen ausgewogenen Ernährungsplan an Amerikas Schulen eingeführt hat. Es war eine Herzensangelegenheit von ihr, den Kindern und Jugendlichen vorzuführen, wie gesundes Essen sich auf ihre Gesundheit auswirken kann. Salzarme Kost und weniger gezuckerte Milch war eine ganz...

Weiterlesen »

haben kein sauberes Trinkwasser,
Millionen Kinder keine Zukunft,
Millionen sind auf der Flucht, aus Not, Hunger und Angst getötet zu werden.

Milliarden Menschen könnten das ändern.
Wie?  Das ist die Frage aller Fragen. Denn solange es Kriege oder kleinere Scharmützel gibt, solange sind wir von einer gemeinsamen Lösung dieser Probleme weit entfernt.
Wir stehen am Anfang zu begreifen, wie wichtig der Zusammenschluss aller Kräfte sein muss, um die Krisenherde unserer Welt auf die Tagesordnung zu...

Weiterlesen »